(K)Eine Frage der Wahrnehmung Rechte Gewalt gegen Wohnungslose

25. September 2019

Zeit: 19:00-21:00 Uhr
Einlass: ca. 20min früher
Eintritt: frei

Info

Unter rechter Gewalt werden häufig rassistische und antisemitische Taten sowie Angriffe gegen Nichtrechte oder alternative Jugendliche verstanden. Weniger bekannt und kaum wahrgenommen ist, dass auch andere Personengruppen wie wohnungslose Menschen Opfer rechter Angriffe werden. Dabei passiert dies jeden Tag. Die Dokumentation der Gewaltfälle belegt, dass viele brutale Angriffe einer extrem rechten Ideologie entspringen. Wohnungslose werden zur Zielscheibe rechter Gewalt, weil sie – in ungebrochener Kontinuität mit der nationalsozialistischen Propaganda gegen so genannte „Asoziale“ und „Arbeitsscheue“ – als „gesellschaftlich unproduktiv“ eingestuft, als „Parasiten“, „Penner“ oder „Assis“ herabgesetzt werden – eine Vorstellung die mit weit verbreiteten Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Mehrheitsgesellschaft einhergeht.

Referent: Lucius Teidelbaum

Lucius Teidelbaum ist Buchautor und Journalist mit Schwerpunkt auf der extermen Rechten und anliegenden Grauzonen.

(K)Eine Frage der Wahrnehmung Rechte Gewalt gegen Wohnungslose

25. September 2019

Zeit: 19:00-21:00 Uhr
Einlass: ca. 20min früher
Eintritt: frei

Info

Unter rechter Gewalt werden häufig rassistische und antisemitische Taten sowie Angriffe gegen Nichtrechte oder alternative Jugendliche verstanden. Weniger bekannt und kaum wahrgenommen ist, dass auch andere Personengruppen wie wohnungslose Menschen Opfer rechter Angriffe werden. Dabei passiert dies jeden Tag. Die Dokumentation der Gewaltfälle belegt, dass viele brutale Angriffe einer extrem rechten Ideologie entspringen. Wohnungslose werden zur Zielscheibe rechter Gewalt, weil sie – in ungebrochener Kontinuität mit der nationalsozialistischen Propaganda gegen so genannte „Asoziale“ und „Arbeitsscheue“ – als „gesellschaftlich unproduktiv“ eingestuft, als „Parasiten“, „Penner“ oder „Assis“ herabgesetzt werden – eine Vorstellung die mit weit verbreiteten Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Mehrheitsgesellschaft einhergeht.

Referent: Lucius Teidelbaum

Lucius Teidelbaum ist Buchautor und Journalist mit Schwerpunkt auf der extermen Rechten und anliegenden Grauzonen.

(K)Eine Frage der Wahrnehmung Rechte Gewalt gegen Wohnungslose

25. September 2019

Zeit: 19:00-21:00 Uhr
Einlass: ca. 20min früher
Eintritt: frei

Info

Unter rechter Gewalt werden häufig rassistische und antisemitische Taten sowie Angriffe gegen Nichtrechte oder alternative Jugendliche verstanden. Weniger bekannt und kaum wahrgenommen ist, dass auch andere Personengruppen wie wohnungslose Menschen Opfer rechter Angriffe werden. Dabei passiert dies jeden Tag. Die Dokumentation der Gewaltfälle belegt, dass viele brutale Angriffe einer extrem rechten Ideologie entspringen. Wohnungslose werden zur Zielscheibe rechter Gewalt, weil sie – in ungebrochener Kontinuität mit der nationalsozialistischen Propaganda gegen so genannte „Asoziale“ und „Arbeitsscheue“ – als „gesellschaftlich unproduktiv“ eingestuft, als „Parasiten“, „Penner“ oder „Assis“ herabgesetzt werden – eine Vorstellung die mit weit verbreiteten Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Mehrheitsgesellschaft einhergeht.

Referent: Lucius Teidelbaum

Lucius Teidelbaum ist Buchautor und Journalist mit Schwerpunkt auf der extermen Rechten und anliegenden Grauzonen.

Menü schließen